Scheinargument Sicherheit

Weil es sonst keine Argumente dafür gibt, sagen die BefürworterInnen einer zweiten Gotthardröhre, es gehe um die Sicherheit. (Das gleiche Scheinargument wird (z.T. parallel dazu) bei fast allen Abstimmungen bemüht. Hauptsache man füttert eine diffuse Angst… Darauf fällt nicht rein, wer sachlich bleibt.

Bis dieses milliardenteure Loch im Berg eröffnet wird, gehen viele Millionen Liter Wasser den Rhein hinab. Wir reden hier von 20 Jahren (!), die es noch dauert, bis dieser Tunnel überhaupt betriebsbereit wäre. Bereits heute gibt es an den Fahrzeugen und strassenbaulich grosse Fortschritte bei der Erhöhung der Sicherheitsstandards. Bis in 20 Jahren sind wir da noch sehr viel weiter.
Es gibt keinen Anlass, jetzt ein solch irrsinniges Projekt anzugehen.

Nebenbei: Die zweite Röhre ist nicht nur nicht nötig, sie verletzt auch noch die Bestimmungen zum Alpenschutz und unterminiert die Bestrebungen, den Strassenverkehr zu reduzieren statt immer noch zu vermehren.