Liebe ist Liebe

Es ist mir nicht klar, wie verhindert werden kann, dass immer wieder Vorlagen mit so irreführenden Namen zur Abstimmung gelangen können.

Im Falle der CVP Ehe- oder eben Heiratsstrafe-Initiative mag es daran liegen, dass der Initiativ-Text ganz perfid schlicht einfach auf zwei unterschiedlichen – Achtung, Kalauer – Hochzeiten tanzt. Es darf aber nicht über den fiesen Trick hinweg gesehen werden, dass mit der sympathischen Beseitigung der „Heiratsstrafe“ (die sowieso nur noch wenige Paar betrifft, und auch dann nur bei den Bundessteuern) auch noch gleich die Hetero-Ehe als einzige zulässige Ehe-Form in der Verfassung festgehalten wird. Das ist unlauter und fies! Und rückständig.
Zudem: Hat eigentlich schon jemand gefragt, wie die Steuerausfälle kompensiert werden? Wenn die politische Linke einen ähnlichen Vorschlag machen würde, würde ihr genau das vorgeworfen.
Ich stimme Nein zum rückständigen Ehe-Bild, das die CVP im 21. Jahrhundert noch zementieren will. Liebe ist Liebe – und gleichwertig, egal in welcher Paar-Besetzung sie stattfindet.