Das Referendum gegen die Stiefkindadoption durch homosexuelle PartnerInnen kommt nicht zustande. 

Was für eine gute Nachricht!

Ich bin zwar sicher, dass das Referendum an der Urne gescheitert wäre. Mich schüttelt es aber schon nur beim Gedanken an einen Abstimmungskampf, bei dem ein angebliches Kindswohl in den Vordergrund geschoben worden wäre, es aber in Wahrheit um ewiggestrige Vorurteile gegangen wäre.
Gut zu wissen, dass die Leute so ein Referendum nicht unterschreiben und sehen, dass es weder das Geschlecht noch die Sexualität eines Menschen sind, die Geborgenheit in einem Familiengefüge ausmachen. Und das ist es doch, was die Kinder brauchen!