In die Pedale! – #VeloOffensive

Veloförderung ist nicht nur ein Gebot der Stunde sondern in Basel-Stadt auch ein gesetzlicher Auftrag. Die SP-Fraktion reicht diverse Vorstösse ein, um bessere Voraussetzungen fürs Velofahren zu schaffen.

Der Veloverkehr nimmt erfreulicherweise zu. In einem Stadtkanton wie Basel ist es das perfekte Fortbewegungsmittel. Bisher wurde die Infrastruktur dem Wachstum nur ungenügend angepasst. Die Begeisterung fürs Velofahren muss aber unbedingt erhalten und den Kindern bereits möglichst früh weitergegeben werden.

Zusammen mit sechs Kolleginnen aus der SP-Fraktion habe ich an einem Vorstoss-Paket mitgearbeitet, um Lücken in den Pendler*innen- und Basisrouten zu schliessen und für bessere Infrastrukturen zu sorgen. Die Informationen (inklusive Vorstösse) sind auf der Webseite meiner Partei zu finden.

Mein Vorstoss fordert eine Verbesserung von den Quartieren Gellert/Lehenmatt ins St. Jakob. Obwohl die Strecke als im Teilrichtplan Velo „Basisroute“ und als „Pendlerroute“ ausgewiesen ist, fehlt eine sichere Verbindung in diese Richtung. Velofahrende müssen zwischen Autobahnausfahrt und Tunnelwand zittern. Es soll eine Verbreiterung des Fussverkehr- und Velotunnels geprüft werden, sodass die Velofahrenden im Gegenverkehr passieren können – oder eine „zweite Röhre“.