Ich stehe ein für…

ein lebendiges, lebenswertes Basel. Sei es auf dem Quartierspielplatz oder in der Innerstadt.
Unsere Stadt soll bunt und spannend sein. Die Kulturszene muss sich entfalten können, sie prägt die Stadt und ihr Gesicht. Und macht sie lebenswert. Auch für Familien.

Ich selber engagiere mich seit vielen Jahren beruflich (als Moderatorin) und in meiner Freizeit (ehem. Vorstandsmitglied rfv Basel, Mitglied Kulturstadt Jetzt) für die Populärmusikszene der Region. Aktuell steht unsere Trinkgeldinitiative kurz vor der Abstimmung: Wir wollen, dass zumindest 5% des kantonalen Kulturbudgets für die sogenannte „Sub-Kultur“ aufgewendet wird. Ein Trinkgeld muss uns dieser Teil der urbanen Kultur wert sein!

Ich engagiere mich zudem auch im Quartiertreffpunkt Breite im Vorstand für ein buntes und niederschwelliges Angebot für die Quartierbevölkerung.

Vielfalt und Schutz der Minderheiten. Weder die Hautfarbe, noch das Wappen auf dem Pass, noch eine körperliche oder psychische Beeinträchtigung, noch die sexuelle Identität machen uns zu besseren oder weniger guten Menschen. Noch immer erfahren Minderheiten Diskriminierung oder werden sogar bedroht. Das ist für mich kaum auszuhalten. Die Würde des Menschen steht für mich als wichtigster Grundsatz über allem.

Ich unterstütze insbesondere auch die Ehe für alle, weil es keinen Grund dafür gibt, dass Heterosexuelle einen solchen Vertrag schliessen dürfen, homosexuellen Menschen dies aber verwehrt wird.

eine Zukunft mit sauberer Luft zum Atmen. Die Doppelmoral, mit der die sogenannte „Freiheit“ auf uneingeschränktes Autofahren und Fliegen eingefordert wird, finde ich absurd. Ein Überdenken unserer Mobilitätsansprüche ist zwingend nötig. Und einer der Vorzüge des Stadtlebens ist definitiv, dass alles schnell und einfach auch zu Fuss oder mit dem Velo erreichbar ist.

Basel ist ein perfektes Beispiel für eine „Stadt der kurzen Wege“. Ich und meine Familie kommen hier bestens ohne Auto zurecht. Eine weitere konsequente Förderung von ÖV und Langsamverkehr führt zu mehr Lebensqualität und Verkehrssicherheit.