Gedanken zum Jahresabschluss

Die Weihnachtstage verbrachte meine Familie in Isolation. Wir sind privilegiert, wir haben eine Wohnung, in der wir es zu fünft 10 Tage aushalten konnten. Wir hatten liebe Nachbar:innen, die uns mit allem Nötigen versorgten. Wir hatten genügend tolle Spiele, spannende Bücher, lustige Hörspiele und einen Filmvorrat zur Verfügung. Wir hatten (die meiste Zeit) Ferien und konnten es dadurch organisatorisch easy angehen lassen. Wir wären lieber gesund gewesen und hätten Weihnachten gefeiert, klar. Aber ich bin froh, war es so „ok“ machbar. Und dass wir alle mit nur einer mehr oder weniger schlimmen Grippe davon kamen. Wir hatten Glück. Und ich merke aber auch immer noch deutlich, dass ich wirklich krank war. Ohne Impfung wäre es sicher viel heftiger gewesen.
👉Lasst Euch impfen!👈
Die Isolationszeit gab mir auch Gelegenheit, nochmal aufs Jahr 2021 zurückzuschauen.

Ich hatte gehofft, 2021 würde ein unbeschwerteres Jahr werden als 2020. Es war nur phasenweise so unbekümmert wie erhofft. Als Optimistin glaube ich, dass nun dafür 2022 aus dem Vollen schöpfen wird mit Lebensfreude, Freundlichkeit und guten Entwicklungen.

Highlights gab es dennoch auch im 21. Politisch standen für mich persönlich im Rückblick diese drei Erfolge im Vordergrund:

– Basel-Stadt hat Ja gesagt zu einem Mindestlohn. Das ist ein so wichtiger Schritt, weil man von seiner Arbeit wirklich leben können soll. Faire Löhne sind – wie wir gesehen haben – leider nicht in allen Branchen und Betrieben selbstverständlich. Ich bin froh um etwas mehr gesetzlichen Schutz für Lohnabhängige.

– Die Schweiz hat ein Stück Ungleichheit beseitigt und überdeutlich Ja gesagt zur „Ehe für alle“. Das ist drum so wichtig, weil es exemplarisch zeigt, wie sich eine Gesellschaft weiterentwickelt und langjähriges Kämpfen etwas bewirkt. Dazu passt auch, dass der Grosse Rat BS die Konversionsthetrapie verbieten will. Ein wichtiges Statement.

– Im Parlament haben wir wichtige Entscheide für Energiewende, Klimaschutz und Klimaanpassung getroffen: Schlussbericht mit 13 Vorstössen der Spezialkommission (gegen die SVP und grösstenteils die LDP), Ausweitung der Solardachpflicht, 4000 neue Ladepunkte für E-Fahrzeuge… es geht konkret etwas!

Es gäbe noch viele mehr, schon klar. Den Wohnschutz, spannende Veranstaltungen und Debatten, wichtige andere Vorstösse. Aber ich wollte drei heraus pflücken. Danke an alle, die mitgeholfen haben, vorwärts zu kommen und ungleiche Chancen zu beseitigen. Ich freue mich auf 2022.